Damit Ihr Traumhaus nicht zum Albtraum wird, sollten Sie folgende Fragen vor Baubeginn unbedingt klären!

Bauauflagen, Aufschließung, etc.

Vor der Planungsphase ist es unbedingt erforderlich am Gemeindeamt nach eventuellen Auflagen für den Hausbau (zum Beispiel: Dachneigung, Bebauungspläne), sowie nach den zu erwartenden Gebühren für die Aufschließung (zum Beispiel: Anschlusskosten an Kanal und Wasser) zu fragen.

Bodenbeschaffenheit, Zufahrt, etc.

Das Gemeindeamt bzw. etwaige Nachbarn geben Ihnen auch gerne Auskunft nach der Bodenbeschaffenheit des Grundstückes. Sollten dabei Unklarheiten auftauchen, empfehlen wir Ihnen unbedingt ein Bodengutachten einzufordern.

Warum?

Insbesonders die Kosten für den Keller können je nach Beschaffenheit des Bodens unterschiedlich ausfallen. Ein Fels- oder Lehmboden, Grundwasser usw. können Isolierungen, Drainagen oder Stützmauern erforderlich machen. Erhebliche Folgekosten können daraus entstehen. Ein weiterer wesentlicher Kostenfaktor entsteht auch, wenn einerseits das Aushubmaterial nicht zur Hinterfüllung des Kellers verwendet werden kann, sondern entfernt werden muss (Transportkosten, etc.) und andererseits Schotter für die Hinterfüllung zugekauft werden muss.
Abklären sollten Sie auch, ob die Zufahrt zum Grundstück für schwere Baufahrzeuge möglich ist. Muss eine tragfähige Zufahrt erst geschaffen werden, kommt es zu erheblichen Mehrkosten. Wichtig ist auch noch, dass von Anfang an Wasser und Strom in ausreichendem Ausmaß zur Verfügung stehen.

Grundbuchauszug, etc.

Besonders wichtig ist, dass Sie vor dem Kauf in das Grundbuch Einsicht nehmen. Nur so können Sie sicherstellen, dass der Verkäufer Sie über alle mit dem Grundstück verbundenen Lasten, wie zB Hypotheken, Wege- und Leitungsrechte, informiert hat.

Planung der Bauausführung, etc.

Wenn Sie alle diese Fragen beantwortet haben, steht der Planung Ihres Traumhauses nichts mehr im Wege. Am besten beauftragen Sie nun mit der Planung, Ausschreibung und Bauleitung den Baumeister Ihres Vertrauens. Die Kosten für die Planung rechnen sich auf jeden Fall.

Auftragserteilung, Vertragsinhalte.

Spätestens bei der Auftragserteilung sollten Sie daran denken, dass nur ein autorisierter Fachbetrieb für spätere Mängel auch tatsächlich haftet. Schießen Sie sich daher kein Eigentor und informieren Sie sich bei einem persönlichen Besuch von der Fairness unserer angebotenen Leistungen – Terminvereinbarung unter 07682/33 77-0.
(Quelle AK-Konsumentenschutz – Auszugsweise Wiedergabe: Bauen ohne Ärger)

Vier Kompetenzen - ein Ansprechpartner!

Hier sind Sie richtig!

Verkehrstechnisch günstig gelegen, liegt unser Unternehmensstandort, mit seinem angeschlossenen Baufachmarkt, direkt neben dem Bahnhof in Vöcklamarkt. >> Öffnungszeiten Info-Telefon 07682/33 77 - 0

Aktive Partnerschaften!